News

Unterwegs von Peking nach London - Zwischenstation Schutterwald

KW 21 | 23.05.2012

Herzlich Willkommen in Schutterwald!

Als am Samstag, 19. Mai abends das Telefon von Alexandra Kühne, Vorstandsmitglied des Reiterverein Schutterwald klingelte, ahnte sie noch nicht, dass eine sehr weit gereiste Wanderreiterin eine Unterkunft für ihre zwei Pferde sucht. 

Eine ganz besondere Art, die beiden olympischen Sommerspiele zu verbinden, hat sich Megan Lewis ausgesucht. Seit vier Jahren ist sie unterwegs und hat den größten Teil der rund 8000 Kilometer langen Strecke schon geschafft. Auf dem Weg von Peking nach London, entlang der chinesischen Mauer, auf alten Pfaden der Seidenstraße und durch die kasachischen Weiten ritt sie jetzt durch die Ortenau und übernachtete in Offenburg. „Auf der Karte stand Schutterwald und es lag auf der Route“, erzählt sie in ihrer Heimatsprache, wie sie den Reiterverein Schutterwald fand. Vor Ort begrüßten sie Kühne und der Vorstandsvorsitzende Reiner Osswald mit seiner Tochter Rebecca. „Ihre Pferde sind bei uns zu Gast“, erklärt er. Gern unterstütze der Reiterverein Megan Lewis. Denn auf ihrer Reise lernt sie nicht nur Menschen und ihre Kulturen kennen, sondern sammelt auch Geld für die Wohltätigkeitsorganisation ihres Mannes Challenge Aid, welche sich um Kinder in der „dritten Welt“ kümmert.

Während ihre Pferde fressen und sich vom Tagespensum in den Boxen des Reitstalles erholen, schwärmt Megan Lewis gut gelaunt von den Erlebnissen der Reise. 30 bis 40 Kilometer reite Lewis am Tag. Es käme darauf an, wie fit die Pferde sind. In Kasachstan waren es auch mal 60 Kilometer. Nicht nur in der Wüste hatte sie immer ein Begleitfahrzeug dabei, damit der Wasservorrat und Nahrungsmittel nicht ausgehen.

Schon neun Tage nach dem Start stürzte die erfahrene Reiterin schwer und musste operiert werden. Drei Monate habe sie verloren, aber es stand nie zur Debatte aufzugeben. Weitere Zwischenfälle gab es nicht. „Nur die Grenzen sind schwierig“, erzählt sie. An der Grenze zwischen Ukraine und Ungarn fehlten Papiere und sie saß drei Wochen im Niemandsland fest. Meistens plane sie vieles allein, habe aber auch häufig Hilfe durch Freunde und Verwandte.

Ihre Reise führt sie weiter durch Frankreich nach Großbritannien. Als Botschafterin der britischen Reitervereinigung werde sie in den letzten Tagen viel Öffentlichkeitsarbeit leisten, erzählt Lewis. Am 23. Juli ist ein Empfang während der olympischen Spiele in London geplant. „Das ist mein gesetztes Datum“, erklärt sie.

Bilder

Megan Lewis Megan Lewis mit ihrem Pferd

Links

20 Kinder auf dem Voltigiertag in Kippenheim

Kippenheim KW 20 | 19.05.2012

Teilnehmer des Reitervereins Schutterwald

Alle drei Voltigiermannschaften des Reitervereins Schutterwald starteten am Samstag, 19. Mai in Kippenheim.

Bei heißen Temperaturen absolvierten die zwanzig Mädchen und Jungen drei Wettkämpfe mit den Pferden Sao und Power Star.

Im Pflichtteil startete Schutterwald I im Galopp und wurde sechster. Den gleichen Platz erreichte Schutterwald II im Schritt vor Schutterwald III.

Den Themenwettbewerb absolvierten alle Mannschaften im Schritt. Als Piraten, Ampeln und Bauchtänzerinnen zeigten die jungen Voltigierer einzeln und zu zweit ihre Kunststücke auf den Pferderücken. Schutterwald I wurde siebenter, die Mannschaft II neunter und die Kinder der dritten Mannschaft belegten den elften Rang.

Spaß und Geschick standen am Schluss auf dem Programm, zum Beispiel Seil-, Sackhüpfen, Schubkarre und Balancieren. Die Eltern feuerten nicht nur an, sondern halfen beim Hindernisspringen tatkräftig mit.

Den Ehrenpreis für das beste Pferd des Wettkampfes nahm Trainerin Barbara Vogel für „Power Star“ entgegen.

Bilder

Pflicht Schutterwald I Themenwettbewerb Schutterwald I Themenwettbewerb Schutterwald I Geschicklichkeitswettbewerb Geschicklichkeitswettbewerb

Putzaktion beim Reiterverein

KW 15 | 13.04.2012

alle Helfer auf der Reiteranlage Schutterwald

Am letzten Samstag im März waren viele fleißige Helfer des Reitervereins Schutterwald unterwegs.

Groß und Klein befreiten die Anlage von Laub und Ästen. Mit handwerklichen Geschick wurde der Longierzirkel neben der Reithalle eingezäunt.

Natürlich kam der Spaß auch nicht zu kurz. Nach der Arbeit stärkten sich alle bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen.

Als gelungene Überraschung lernten die Helfer noch die neue Trainerin kennen. Sie will ab August einen Schulbetrieb beim Reiterverein Schutterwald aufbauen. Mehr wird aber erst später verraten.

Weitere Einsätze werden noch folgen, damit die Reitanlage in einem Topzustand ist, wenn im Juli zum 25. Mal die Baden-Württembergischen Reitermeisterschaften in Schutterwald stattfinden. Übrigens starten hier nur zwei Wochen später die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Westernreiten.

Bilder

Einzäunung des Zirkels Spaß für Groß und Klein Putzaktion Reitanlage Schutterwald Putzaktion Reitanlage Schutterwald Einzäunung des Zirkels

Springlehrgang mit Bundestrainer Eberhard Seemann

KW |

Foto Familie Osswald

Ein Springlehrgang beim Bundestrainer der Altersklasse Children Eberhard Seemann war der krönende Abschluss des Kids Cup 2017. Alle Finalteilnehmer waren am vergangenen Wochenende nach Legelshurst eingeladen, um zwei Tage lang unter der fachkundigen Anleitung von Eberhard Seemann zu trainieren.

Mit dabei vom Reiterverein Schutterwald war die Kids Cup-Siegerin Rebecca Osswald mit Quinero.

 

Bilder

Foto Familie Osswald

12 Siege und 26 Platzierungen blieben in Schutterwald

KW |

Foto Alexandra Kühne

Das sonnige Frühlingswetter lockte am vergangenen Wochenende zahlreiche Besucher zum traditionellen Hallenturnier  nach Schutterwald. Mit über 400 reservierten Startplätzen hatte die Veranstaltung bei den Teilnehmern aus ganz Südbaden wieder große Resonanz gefunden. 

Hier kommt ein ausführlicher Bericht mit den Ergebnissen der Schutterwälder Reiter von Alexandra Kühne.

Vielen Dank an alle Helfer und Helferinnen. Ohne Euch wäre das Hallenreitturnier nicht möglich gewesen. 

Bilder

Foto Familie Klasen Foto Ruth Raverdy Foto Ruth Raverdy Foto Ruth Raverdy Foto Ruth Raverdy

Dateien

Lara Sophie Klasen auf dem Gestüt Birkhof erfolgreich

KW |

Foto Familie Klasen

Lara Sophie Klasen setzte ihre Siegesserie auf dem Gestüt Birkhof fort. Sie gewann mit Destino die Qualifikation zum Landesjugendcup U14 in der Pony-A-Dressur mit der Wertnote 8.0. In der Qualifikation U16, eine L-Dressur, wurde sie Vierte.            

Herzlichen Glückwunsch!

Romy Gronau und Nick Armbruster Vizemeister bei den Südbadischen Meisterschaften

KW |

Foto Familie Gronau

Auf dem viertägigen Reiturnier Ichenheim Classics waren die Südbadischen Meisterschaften integriert. Romy Gronau stand jeweils im Springen und in der Dressur bei den Junioren bis 18 Jahre als Zweite auf dem Meistertreppchen. Nick Armbruster wurde Vizemeister im Springen Children bis 14 Jahre.

Herzlichen Glückwunsch!

Bilder

Foto Familie Armbruster

Erfolge auf dem Turnier in Eichstetten

KW |

Foto Familie Winkler

Auf dem Turnier in Eichstetten am Kaiserstuhl präsentierten sich Schutterwälder Reiter. In der Dressurreiterprüfung Kl. A* platzierte sich Elisa Vetter mit Finjano auf den vierten Platz und in einer Dressurprüfung Kl. A* auf den sechsten. Im Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp siegte Sandra Birkmann in ihrer Abteilung.

Die Springreiter kehrten genauso erfolgreich nach Schutterwald zurück. Annika Usbeck platzierte sich mit Las Santos in einer Stilspringprüfung Kl. A* auf Rang Vier. In einem Stilspringwettbewerb wurde Nick Armbruster mit seinem Pony Nolta Lace und der Wertnote 7.9 Zweiter, Lena Amend auf Las Santros mit der Wertnote 7.5 Siebente. Platz 10 erreichte Lea Winkler auf Cambaku in der Stilspringprüfung Kl. L mit Zeitpunkten.

In einer weiteren Springprüfung Kl. L mit Idealzeit siegte Christina Häußler mit Albano. Das Finalspringen, eine Springprüfung Kl. M mit Siegerrunde, beendete Christina Häußler mit Albano fehlerfrei. Sie wurde mit dem zweiten Platz belohnt.

Herzlichen Glückwunsch!

Bilder

Foto Familie Birkmann

Erfolge auf dem Turnier in Kehl Sundheim

KW |

Foto Ruth Raverdy

Viele Schutterwälder Reiter starteten auf dem dreitägigen Turnier in Kehl Sundheim

Auf dem Dressurplatz wurde Elisa Vetter mit Finjano in einer Dressurprüfung Kl. A Fünfte. Hannah Maria Klasen startete zum ersten Mal in einer Dressurprüfung Kl. E und konnte sich auf Anhieb mit „Salt and Pepper“ auf dem sechsten Rang platzieren. Im Reiterwettbewerb Schritt-Trab-Galopp siegte sie in ihrer Abteilung. Alicia Schöffel wurde mit Maja Zweite im Führzügelwettbewerb mit Kostümwertung.

Auf dem Turnier waren zwei Prüfungen zum Landesjugendcup 2018 integriert. Im Springen der Kl. A* mit Standardanforderungen für Junioren siegte Nick Armbruster mit Flying Beauty mit der Wertnote 7.9. In der zweiten Prüfung, ein Stilspringen der Kl. L mit Stechen für Junioren gingen die ersten beiden Plätze nach Schutterwald. Lea Winkler auf Cambaku siegte zum ersten Mal in einem Springen der Kl. L mit einer zweiten fehlerfreien Runde und einer schnellen Zeit. Auch Rebecca Osswald blieb im Stechen mit Quinero fehlerfrei. Sie wurde Zweite.  

In einer weiteren Prüfung der Kl. L nach Fehler/ Zeit erritt sich Rebecca Osswald noch einen zweiten Platz, Christina Häußler auf Albano wurde Achte. Lea Winkler gewann die Springprüfung Kl. A**, eine Qualifikationsprüfung für den Messe-Cup 2018. In einer Springprüfung der Kl. A** für 4-6jährige Pferde startete Nico Lauer mit seinem Nachwuchspferd Hulabalu Fortuna. Er erritt sich den fünften Platz. In einer Stilspringprüfung Kl. A* mit Stechen wurde Nick Armbruster mit Flying Beauty in der ersten Abteilung Vierter und Annika Usbeck mit Cor de Couleur in der zweiten Abteilung Dritte. In einer Springprüfung Kl. A** und in einer Springprüfung Kl. L platzierte sich Clara Schondelmeier mit Walesco jeweils auf den fünften Rang.

Im WBO-Bereich startete Lea Amend auf Las Santos in einem Stilspringwettbewerb. Sie wurde Zweite. Isabel Viol eritt sich mit Lady Flicka in der gleichen Prüfung den siebenten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Bilder

Foto Familie Birkmann Foto Familie Usbeck Foto Familie Armbruster

Ringmeister Vielseitigkeit2018 Reiter und Junioren aus Schutterwald

KW |

Foto Ralf Henkel

In Kenzingen am Kaiserstuhl fanden am Wochenende die Ringmeisterschaften 2018 der Vielseitigkeitsreiter folgender Reiterringe statt: RR Breisgau, RR Kaiserstuhl, RR Oberrhein und Ortenauer Reiterring.

Eike Rebecca Gerken konnte nach einem zweiten Platz in der Dressur und im Springen und dem Sieg in der Geländeprüfung auch die kombinierte Prüfung für sich entscheiden. Sie erritt sich den Titel Ringmeister Vielseitigkeit 2018 Reiter.

Elisa Groß platzierte sich auf Rang 5 im Dressur Wettbewerb E, auf Rang 4 im Stilspringwettbewerb und Rang 7 im Gelände-Stil-Ritt. Mit ihren guten Platzierungen gewann sie die Kombinationsprüfung und wurde Ringmeisterin Vielseitigkeit 2018 Junioren.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bilder

Foto Ralf Henkel Foto Ralf Henkel Foto Familie Groß

Links